Aktion für Saisoneröffnungen – immer nur Torwand?

Viele Profi-Fußballvereine veranstalten vor dem Beginn der Saison eine Saisoneröffnung. Meist bildet das Duell mit einem oder mehreren bekannten Gegner das sportliche Highlight eines solchen Happenings. Tausende Fans bevölkern das Vereins- oder Stadiongelände schon Stunden vor Anpfiff. Die passende Aktion für Saisoneröffnungen auszuwählen ist daher so wichtig wie die Präsenz auf dieser Veranstaltung selbst.

Machen Sie sich nicht austauschbar!

RoboKeeper

RoboKeeper

Diese Fans wollen und sollen natürlich auch angemessen unterhalten werden. Eigentlich ist dabei der Kreativität der Veranstalter keine Grenze gesetzt, zumindest das Budget legt dabei aber einen gewissen Rahmen einer Aktion für Saisoneröffnungen fest. Meist läuft es einfach darauf hinaus, sich des einfachsten Mittels zu bedienen, da man vermutet, damit auch zur günstigsten Lösung zu greifen. In der Realität sieht das so aus, dass die Sponsoren eines Bundesligisten als Aktion für Saisoneröffnungen entweder zur Torwand, oder zum schon minimal spektakuläreren Speed-Kick greifen. Ein Bundesligist hat naturgemäß aber viele Sponsoren, was bedeutet: viele Torwände, viele Speed-Kicks, wenig Abwechslung. Dabei kann schon mit kleinen Änderungen ein Modul wie die Torwand in etwas völlig Neuartiges verwandelt werden, wie unser Speed-Goal beweist. Auch eine Foto-Aktion für den Speed-Kick, nebst Facebook-Anbindung und Foto-Ausdruck ist sicherlich etwas nicht allzu häufig Anzutreffendes und wird den Besuchern viel Spaß bereiten. Ein positives Erlebnis wie man es gern mit seiner Marke in Verbindung gebracht wissen möchte.

Aktion für Saisoneröffnungen: Reichweite über das Event hinaus

Möchte man als Veranstalter noch einen Schritt weiter gehen, gilt es bei der Wahl einer Aktion für Saisoneröffnungen evtl. mal eine Minute mehr zu investieren. Klar, man kann große Geschütze auffahren und sich der Aufmerksamkeit des Publikums sicher sein, indem man einfach einen RoboKeeper aufstellt. Funktioniert garantiert. Darf es auch etwas Budget-schonender sein? Kein Problem: Das elektronische Fußballtor, um nur ein Beispiel zu nennen, verein die Vorzüge praktisch aller oben genannten Aktionsmodule – man kann damit also gar nichts falsch machen und ist sich wie auch beim RoboKeeper der Aufmerksamkeit der Besucher sicher. Darüber hinaus bietet dieses Modul als eines der wenigen im Bereich Fußball-Entertainment die Möglichkeit einer Online-Tabelle aller Spieler. So bringen Sie das lokale Event online und profitieren mit etwas Glück von der viralen Wirkung einer solchen Aktion.

Kommentare sind geschlossen.